Hintergrundbild




Streuobstwiesenretter
POMOLOGE BESTIMMT APFEL- UND BIRNENSORTEN
06. September 2017 | 0 KOMMENTARE


Obstsortenkundler Steffen Kahl ist am Sonntag von 13 bis 16 Uhr zu Gast auf dem Umstädter Bauernmarkt - Speziell seltene und verschollene Lokalsorten werden gesucht.

Wer Apfel- und Birnbäume besitzt, jedoch nicht weiß, welche Sorten sich dahinter verbergen, der kann seine Früchte von einem der besten Pomologen Deutschlands in Augenschein nehmen lassen. Steffen Kahl bestimmt zusammen mit uns am Sonntag, den 10. September von 13 bis 16 Uhr die ihm vorgelegten Fruchtproben. Die Sortenbestimmung findet am gemeinsamen Stand des Fördervereins Odenwälder Apfel und dem Arbeitskreis Ökolandbau der Lokalen Agenda auf dem Marktplatz in Groß-Umstadt statt. Mitzubringen sind im Idealfall drei bis fünf gesunde Exemplare je Sorte. Die Sortenbestimmung erfolgt auf Spendenbasis.
Besonders interessieren uns die seltenen und verschollenen Lokalsorten, wie beispielsweise den Kalbfleischapfel (auch Engelberger Winterborsdorfer genannt) oder die Lengfelder Weinbirne. Beide Sorten wurden in der historischen Literatur vor über 100 Jahren zum Anbau in und um Groß-Umstadt empfohlen. Vom Kalbfleischapfel sind aktuell nur zwei Altbäume bekannt, von der Lengfelder Weinbirne fehlt hingegen jede Spur. Hier würden wir uns am Sonntag über Hinweise oder Früchte zu den gesuchten Bäumen freuen, um diese vor dem Aussterben bewahren zu können.

KOMMENTIEREN
NAME (Pflichtfeld)
MAIL (Pflichtfeld | wird nicht angezeigt)

SICHERHEITSCODE (PFLICHTFELD)


KONTAKT | IMPRESSUM |
06.09.17 | Pomologe bestimmt Apfel- und Birnensorten
Obstsortenkundler Steffen Kahl ist am...
Mehr erfahren
18.04.17 | Reiserbörse und und und...
Lange Zeit haben wir hier keine...
Mehr erfahren
ZURÜCK
Streuobstwiesenretter Streuobstwiesenretter Streuobstwiesenretter Streuobstwiesenretter Kooperationsprodukte Streuobstwiesenretter Streuobstwiesenretter Kooperationsprodukte